Lymphdrainage & Boeger-Therapie

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage wird sanft und schmerzfrei ausgeführt, damit das Lymphsystem optimal unterstützt wird. Das Immunsystem wird gestärkt, die feinen Bewegungen wirken entstauend und entspannend.


Anwendungen:

  • bei primären und sekundären Lymphödemen (nach Operationen und Traumas)
  • Abbau von Ödem- und Hämatombildungen nach unfallbedingten Verletzungen
  • bei Erkrankungen der Lymphgefässe
  • nach der Entfernung der Lymphknoten
  • um Stauungen der Lymphflüssigkeit (Ödeme) aufzulösen
  • kosmetische Anwendungen (z.B. Verringerung der Schwangerschaftsstreifen)
  • bei kosmetischen Anwendungen (z.B. Verringerung von Schwangerschaftsstreifen, Akne, Ekzeme und Tränensäcke)

Boeger-Therapie

Die Boeger-Therapie ist eine systemische, individuelle Faszientherapie. Alle Bewegungen, aktiven Therapien und Anwendungen können nur dauerhaft erfolgreich sein, wenn die Adhäsionen im Fasziensystem diagnostiziert und gelöst sind. Die Boeger-Therapie widmet sich diesem Thema und löst Vernarbungen und Verklebungen auf körperlicher und emotionaler Ebene.

Die Böger Therapie kann sowohl präventiv und präoperativ als auch nach Operationen oder in der Rehabilitation angewendet werden.


Entzündungsbedingte Verklebungen blockieren den natürlichen Fluss und schränken gesunde Körperfunktionen ein. Störungen im Systemkreislauf können sich unter anderem äussern als:

  • Verspannungen der Muskulatur
  • Sensibilitätsstörung der Nerven
  • verzögerte Heilungsprozesse
  • eingeschränkte Blutzirkulation
  • Abwehrschwäche
  • Ödembildung durch Lymphstau
  • eingeschränkte Organtätigkeit
  • unregelmäßige Verdauung
  • Überlastung der Bandscheiben
  • frühzeitiger Verschleiß von Knorpelgewebe.


Anwendung:

  • Operationsnarben (inkl. Narben an Organen) 
  • Kaiserschnittnarben 
  • Schnittwunden 
  • Verbrennungen 
  • Athroskopienarben 
  • Hämatome
  • Verklebungen an Organen

Kinesio Taping

Anwendungsmöglichkeiten

Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Sportverletzungen, Schulterinstabilität, Werferschulter, Impingement, Rotatorenmanschettenprobleme, Schleudertraumata, Arthrose, Kopfschmerzen, Bandscheibenprobleme, muskulärer Hartspann, Ischialgien, Lymphödeme, Epicondylitis, Carpal-Tunnel- Syndrom, ISG- Probleme, Gelenksdistorsionen, Lähmungen, Polyneuropathien, Migräne sowie Menstruationsbeschwerden, und viele weitere Indikationen.


Positive Ergebnisse

Die positiven Ergebnisse des Kinesiologischen Tapings werden u.a. erklärt durch:

  • Normotonisierung der Muskulatur
  • Verbesserung der Sensomotorik ( Propriocepion )
  • Verbesserung der Mirkrozirkulation
  • Aktivierung des lymphatischen Systems
  • Aktivierung des endogenen, analgetischen Systems
  • Unterstützung der Gelenkfunktionen
  • Einfluss auf innere Organe